8. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen: SV Einheit 1875 Worbis - MTV Seesen 17:30 (11:13)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Schnellhardt, Sander - Watterott, Levin (1), Paksa (2), Nachtwey, Nussbaum, Hesse (3), Bräunlich, P. (1), Schneeberg, Diehle (1), Trappe (4), Bräunlich (4/1), May (1)

 

Stationen: 0:1, 2:1, 3:2, 4:4, 4:6, 6:8, 7:10, 10:12, 11:13 (HZ) - 12:14, 13:16, 13:24, 14:24, 15:27, 15:29, 17:29, 17:30 (Endstand)

 

Eine gute Halbzeit reicht nicht aus

 

Zum Nachholspiel am Freitagabend empfing unsere männliche B-Jugend die Gäste aus Seesen.

Die Jungs erwischten wie auch bereits in der letzten Woche einen guten Start in die Partie. Im Angriff bauten sie ihr Positionsspiel ruhig auf und stießen gezielt in die Lücken der offensiv stehenden Abwehr, um sich dann mit schnellen 1-gegen-1-Aktionen durchzusetzen. Auch der Kreis und eingelaufene Außenspieler wurden immer wieder gesehen und angespielt. Einzig die Chancenverwertung war abermals ausbaufähig, die Würfe des Teams kamen häufig noch zu unplatziert auf das gegnerische Tor. In der Abwehr arbeiteten sie aktiv und halfen einander aus. Insgesamt eine ausgeglichene erste Hälfte und nur ein geringfügiger Zwei-Tore-Rückstand zur Pause für die Worbiser.

Leider verloren sie dann aus unerklärlichen Gründen völlig den Faden. Vor allem im Angriffsspiel unterliefen ihnen zahlreiche Fang- und Passfehler, die zu einfachen Gegenstoßtoren führten. In der Abwehr standen die Jungs zu wenig seitlich und verschoben zu langsam, was den Seesener Spielern immer wieder einfache Torchancen ermöglichte. Es gelang ihnen kaum noch ein flüssiges Positionsspiel, die wenigen Tore der zweiten Halbzeit erzielten die Worbiser fast ausschließlich über Einzelaktionen.

Am Ende verloren die Worbiser das Spiel klar mit 17:30, was aber ausschließlich durch den Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit bedingt wurde. Wenn es das Team schafft, seine guten Auftritte aus den ersten Spielhälften künftig auch nach der Pause auf die Platte zu bringen, werden sicher noch ein paar Punkte in den verbleibenden Spielen zu holen sein.

In der nächsten Woche geht es weiter (05.02.2023, 15.00 Uhr) – mit dem bisher noch verlustpunktfreien Tabellenzweiten der HSG Bad Harzburg/Vienenburg wartet jedoch ein echtes Schwergewicht auf unsere Jungs.

7. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen:SV Einheit 1875 Worbis - HSG Liebenburg-Salzgitter 23:33 (12:20)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Schnellhardt, Sander - Kaufmann, Lierse (9/2), Paksa (1), Nachtwey, Levin, Nussbaum (1), Hesse (3/1), Bräunlich, Schneeberg, Diehle (6), Trappe (2), May (1)

 

Stationen: 0:1, 2:2, 4:4, 4:6, 6:7, 8:9, 9:10, 9:13, 11:13, 11:20, 12:20 (HZ) - 14:21, 15:25, 16:26, 17:29, 20:29, 20:32, 23:32, 23:33 (Endstand)

 

Starke Anfangsphase reicht nicht aus

 

Als zweite Jugendmannschaft am Heimspielsamstag bestritt unsere männliche B-Jugend ihre Partie gegen die bisher unbekannten Gegner der HSG Liebenburg-Salzgitter. Die Jungs gingen mit voll besetzter Bank und dem klaren Ziel an den Start, ihre Angriffe länger auszuspielen und nicht überhastet die Bälle wegzuschmeißen.

Und das gelang ihnen bis Mitte der ersten Hälfte auch sehr gut. Sie gingen zwischenzeitlich sogar in Führung, erarbeiteten sich zum einen geduldig Chancen aus dem Positionsspiel heraus, zum anderen landeten viele ihrer Torwürfe gezielt in den Ecken, sodass der gegnerische Tormann oft das Nachsehen hatte. Die zwei starken Rückraumwerfer der Gegner bekamen die Jungs von Beginn an recht gut in den Griff. Die Abwehr stand sicher und die Schützen wurden aktiv festgemacht und damit Torchancen vereitelt. Doch diese konzentrierte und körperliche intensive Spielweise kostete dem Team zusehends Kräfte, sodass die Gäste ein kurzes Leistungstief der Jungs nutzten, das Spiel zu ihren Gunsten drehten und ihren Vorsprung auf acht Tore ausbauten.

Die zweite Halbzeit war schwer für unser Team. Sie zeigten viele gute Ansätze, kamen nun aber im Angriff hauptsächlich nur noch über Einzelaktionen aus dem Rückraum zu Torerfolgen. Zudem hatte die Worbiser Außenabwehr ein ums andere Mal gegen aktive und versierte Gegenspieler das Nachsehen, was zu Toren für die Gäste oder Zeitstrafen für unsere Jungs, aufgrund von Abwehrfehlern, führte. Insgesamt spielten die Jungs in der zweiten Hälfte zu hektisch, schmissen eroberte Bälle zu schnell weg und verloren ihr Ziel des geduldigen Spielaufbaus leider aus den Augen. Am Ende sahen die Zuschauer ein Spiel mit schon vielen gute Ansätze im Worbiser Team und einem Endergebnis das knapper aus Sicht unserer Mannschaft hätte ausfallen können.

Am nächsten Freitag geht es für die Jungs erneut in der Ohmberghalle weiter – dann ist der direkte Tabellennachbar des MTV Seesen in einem Nachholspiel zu Gast (27.01.2023, 18.00 Uhr).

6. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen: SV Stöckheim II - SV Einheit 1875 Worbis 31:16 (14:6)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Sander - Watterott, Lierse (4/1), Bräunlich, P., Nachtwey, Nussbaum (5), Schneeberg, Diehle (1), Trappe (3), Bräunlich, S. (1), May

 

Stationen: 0:1, 2:1, 3:2, 5:3, 7:4, 11:4, 12:5, 14:6 (HZ) - 16:6, 18:8, 22:9, 23:10, 24:11, 26:12, 27:13, 28:14, 29:15, 31:16 (Endstand)

 

(Bericht folgt)

 

5. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen: SV Einheit 1875 Worbis - SG Sickte/Schandelah

Dieses Spiel wurde von der SG Sickte/Schandelah abgesagt und ersatzlos gestrichen. Somit wurde es mit 2:0-Punkten für den SV Einheit 1875 Worbis gewertet.

4. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen: Northeimer HC II - SV Einheit 1875 Worbis 39:17 (23:9)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Diehle, May - Lierse (5), Levin, Kaufmann, Paksa, Nachtwey (2), Watterott, Hesse (2), Bräunlich, P. (4), Schneeberg, Trappe (1), Bräunlich, S. (3/1)

 

Stationen: 1:0, 1:2, 2:3, 8:3, 10:4, 13:6, 15:6, 17:7, 20:8, 23:9 (HZ) - 24:10, 26:10, 29:11, 31:11, 32:13, 34:14, 36:14, 38:16, 39:17 (Endstand)

 

Kein guter Tag für die männliche B-Jugend

 

Am frühen Sonntagnachmittag traf unsere männliche B-Jugend in Moringen auf die zweite Garde des Northeimer HC.

Gegen einen eigentlich gleichwertigen Gegner bekamen unsere Jungs von Beginn an keinen wirklichen Zugriff auf das Spiel. In der Abwehr standen sie zu offensiv und ließen die Gegner zu einfach Torchancen kreieren. So hatten es insbesondere 1-gegen-1-starke Gegenspieler zu leicht, sodass allein die Nummer 50 der Northeimer Spieler fünfzehn Tore erzielen konnte. Hinzu kommt, dass unserem Team an diesem Tag ihr etatmäßiger Torwart krankheitsbedingt fehlte, sodass zwei Feldspieler ihn zwischen den Pfosten ersetzen mussten. Zwar gaben die beiden ihr Bestes, doch mit angestammtem Torwart wäre sicherlich das ein oder andere Gegentor weniger gefallen. Zur Pause lagen die Worbiser dementsprechend deutlich mit 23:9 zurück.

Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Jungs nicht wirklich besser ins Spiel und neben den Unzulänglichkeiten in der Abwehr zog sich das wenig druckvolle Positionsspiel des Teams wie ein roter Faden durch die gesamten fünfzig Minuten des Spiels. Den Jungs gelang es viel zu selten, über das Positionsspiel Tore zu erzielen. Häufig versuchten sie sich, in Einzelaktionen durchzukämpfen oder schlossen überhastet ab und auch die Abschlüsse des Teams waren an diesem Sonntag eher mangelhaft, landeten sie häufig in den Armen des gegnerischen Tormanns oder neben dem Tor. Zielten die Jungs in die Ecken, hatte der Northeimer Torwart auch fast immer das Nachsehen.

So mussten die Jungs eine, in der Höhe vermeidbare, Niederlage einstecken.

Am nächsten Wochenende starten sie den nächsten Versuch, die ersten Punkte der Saison einzufahren (26.11.2022, 16.30 Uhr). Dann ist die SG Sickte/Schandelah zu Gast in der Ohmberghalle.

3. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen: HSG Bad Harzburg/Vienenburg - SV Einheit 1875 Worbis 33:21 (20:10)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Schnellhardt - Lierse (6/1), Nachtwey, Diehle, Hesse (4/1), Schneeberg (1), Levin, May (1), Trappe (8), Bräunlich, P., Nussbaum, Bräunlich, S. (1)

 

Stationen: 2:0, 3:1, 6:3, 9:3, 10:5, 12:7, 14:9, 20:10 (HZ) - 21:10, 22:11, 23:11, 24:13, 27:14, 29:14, 30:17, 33:21 (Endstand)

 

Solide Leistung gegen starken Gegner

 

Einen weiteren langen Weg zum Auswärtsspiel trat unsere männliche B-Jugend am Freitagabend an. In Bad Harzburg trafen sie auf den Tabellenzweiten der HSG Bad Harzburg/Vienenburg.

Die Jungs gingen körperlich und technisch deutlich unterlegen an den Start. Dennoch gelang es ihnen, dass durch den Gegner fokussierte hohe Tempo sehr gut mitzugehen. Jedoch schlichen sich zu viele technische Fehler auf Seiten der Worbiser ein, sodass sie schnell in Rückstand gerieten, welchem sie das gesamte Spiel über hinterherliefen. In der zweiten Halbzeit änderte das Team seine die Abwehrformation in eine 1:5-Abwehr. Damit setzen sie dem Gegner merklich zu und es gelang ihnen, das Spiel trotz körperlicher Unterlegenheit ausgeglichen zu gestalten. Mit mehr Präzision beim Torabschluss und weniger technischen Fehlern im Aufbauspiel wäre an diesem Tag noch mehr drin gewesen für die Worbiser. Am Ende stand eine 33:21 Niederlage zu Buche, jedoch kämpften die Jungs bis zum Schluss und machten es dem Gegner, trotz seiner deutlichen Überlegenheit, nicht leicht.

An die gute Leistung soll in der nächsten Woche angeknüpft werden, um bei der noch ebenfalls punktlosen zweiten Mannschaft vom Northeimer HC den ersten Sieg zu feiern (20.11.2022, 13.00 Uhr).

nburg.

2. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen: SV Einheit 1875 Worbis - HSG Langelsheim/Astfeld 24:25 (13:9)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Schnellhardt - Paksa, Bräunlich, P., Kaufmann, Nachtwey (2), Levin (1), Hesse (5/1), Schneeberg, Lierse (12/1), Trappe, May, Nussbaum (1), Bräunlich, S. (3)

 

Trainer:    Erik Schwaberow

 

Stationen: 1:0, 1:1, 6:1, 7:3, 9:5, 12:6, 13:9 (HZ) - 15:11, 16:14, 17:16, 18:16, 19:20, 21:21, 22:23, 23:24, 24:24, 24:25 (Endstand)

 

Den Sieg aus der Hand gegeben

 

Am Samstagnachmittag empfing unsere männliche B-Jugend den bisher unbekannten Gegner der HSG Langelsheim/Astfeld. Da die Gäste ohne Wechselspieler anreisten, hieß die Devise, von Beginn an temporeichen Handball zu spielen. Und dies gelang unserem Team auch, sodass sie sich eine zwischenzeitliche 5-Tore-Führung erarbeiteten konnten. Die Abwehr stand solide, auch unser Torwart zeigte schon einige Paraden. Und so ging es mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Halbzeit, der eigentlich deutlich höher hätte ausfallen müssen.

Leider begann die zweite Halbzeit wie die erste endete – es schlichen sich Konzentrationsfehler unserer Jungs beim Abschluss ein. Dem Gegner gelang es fortan an, sein Spiel ausgeglichener zu gestalten. Unsere Abwehr verschob sich im Verlauf der zweiten Halbzeit zunehmend langsamer, die Gegner kamen mehr zu leichten Abschlüssen. Torwart Vincent hielt die Mannschaft zunächst noch im Spiel. Aber im Angriff verließ unsere Jungs zunehmend das Glück, aber auch ein wenig die Kraft – sie belohnten sich nun kaum noch für gelungene Aktionen. Und so gelang es den Gästen schließlich das Spiel zu drehen. Schade für die Worbiser Jungs, zeigten sie doch eine gute Leistung, für die sich belohnen hätten müssen.

Nach zwei Heimspielen zum Auftakt ist die Mannschaft in einigen Wochen am Freitagabend (11.11.2022, 19.00 Uhr) erstmalig auswärts gefordert – dann geht es zur HSG Bad Harzburg/Vienenburg.

1. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen: SV Einheit 1875 Worbis - SV Stöckheim II 19:35 (11:13)

Worbis mit (Tore): Schnellhardt - Lierse (7), Bräunlich, P., Kaufmann, Paksa, Nachtwey, Levin, Hesse (3), Watterott (1), Schneeberg (1), Diehle (1), Trappe (3), Nussbaum (1), Bräunlich, S. (2)

 

Trainer:    Christoph Seidel

                  Erik Schwaberow

 

Stationen: 1:0, 2:1, 2:4, 5:6, 8:8, 9:11, 10:11, 11:13 (HZ) - 11:15, 12:16, 13:18, 14:19, 14:21, 16:23, 16:29, 17:31, 18:33, 19:35 (Endstand)

 

Gute erste Halbzeit zum Saisonauftakt der männlichen B-Jugend

 

Das zweite Heimspiel an diesem Samstag bestritt unsere männliche B-Jugend. Zu Gast war ebenfalls ein bisher unbekannter Gegner – der SV Stöckheim II. Denn wie auch unsere weibliche B-Jugend, ist das Team der männlichen B-Jugend in dieser Spielzeit in der Region Süd-Ost-Niedersachsen gemeldet und trifft somit auf einige gänzlich neue Mannschaften. Es darf sich also auf viele spannende Spiele gefreut werden.

Der Saisonauftakt der männlichen B-Jugend gestaltete sich besonders in der ersten Halbzeit sehr sehenswert, am Ende stand jedoch eine recht deutliche Niederlage zu Buche.

Die Jungs fanden gut ins Spiel, gingen bis zur Mitte der ersten Halbzeit auch immer mal wieder in Führung. Sie nutzen dabei die technischen Fehler der Gegner aus und stellten sich auch recht gut auf deren Abwehrformation ein. Insbesondere aus dem Rückraum kam das Team zu Torerfolgen. Das Wurfglück verließ die Jungs gegen Ende der ersten Halbzeit etwas, sodass die Gegner die Führung übernahmen. Jedoch stabilisierte sich die Chancenverwertung der Worbiser wieder und auch durch eine stärker werdende Torwartleistung konnte der gegnerische Vorsprung zur Halbzeit auf zwei Tore begrenzt werden.

Das Spiel nach dem Seitenwechsel konnten die Worbiser leider weniger ausgeglichen gestalten. Die Jungs erzielten über eine zu lange Zeitspanne kein eigenes Tor, während die Gäste immer wieder erfolgreich waren. Mitte der zweiten Halbzeit stabilisierten sich die Leistung der Jungs nochmal etwas. Doch am Ende ließen die Kräfte auf Worbiser Seite spürbar nach.

So steht nach dem Saisonauftakt zwar eine Niederlage auf dem Punktekonto unserer männlichen B-Jugend, doch auf die gezeigte Leistung in der ersten Halbzeit kann das Trainerteam Seidel/Schwaberow definitiv aufbauen. Weiter geht es in zwei Wochen am ersten Heimspieltag der Saison 2022/2023 (08.10.2022, 16.15 Uhr), erneut in der heimischen Ohmberghalle, wenn die HSG Langelsheim/Astfeld zu Gast ist.