4. Spieltag Vorrunde: SV Einheit 1875 Worbis – ASC Göttingen 11:12 (3:5)

Stationen: 1:0, 2:1, 3:2, 3:5 (HZ), 4:6, 5:7, 6:8, 7:9, 9:9, 9:12, 11:12 (Endstand)

Worbis mit: Sander, Madeheim – Busse (1), Conrady, Hofmann (6), Töffels, R., Nickel, Meier, Töffels, J. (1), Kohlhase, Bräunlich (3)

Viertes Spiel, vierter Gegner aus Göttingen für unsere jungen Spieler der E-Jugend; diesmal der ASC. Mit einem fast kompletten Team rechneten sich unsere Jungs durchaus Chancen aus. Sie kamen auch gut ins Spiel rein, führten bis zur 15. Minute immer wieder mit einem Tor. Die Abwehr stand sehr stabil und auch der Torwart zeigte eine gute Leistung. Im Angriff jedoch lief nicht viel zusammen, oft liefen sich unsere Jungs nicht frei und versteckten sich hinter dem Gegner. Schließlich ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit klappte es offensiv in der gewohnten Spielweise besser, ein gutes Zusammenspiel, aber auch einige Einzelaktionen führten zu Toren. Auch in der Abwehr packte unser Team weiterhin zu, ließ besonders den stärksten Spieler des Gegners nicht zu oft zur Entfaltung kommen. Somit glichen sie in der 33. Minute zum 9:9 aus. Die folgende Auszeit des Gegners kam dann allerdings zur falschen Zeit. Innerhalb von zwei Minuten zogen die Gäste mit drei Toren davon. Unseren Jungs blieb letztendlich zu wenig Zeit, um diesen Rückstand noch wettzumachen. Der Anschlusstreffer zum 11:12 fiel vier Sekunden vor Schluss; zu spät, um noch einen Punkt aus diesem Spiel mitzunehmen. Jedoch zeigte unser junges, noch unerfahrenes Team eine sehr gute Leistung, auf der sich weiterhin aufbauen lässt.

3. Spieltag Vorrunde: MTV Geismar – SV Einheit 1875 Worbis 20:11 (11:6)

Stationen: 0:3, 3:4, 5:5, 7:6, 11:6 (HZ), 11:8, 14:8, 15:10, 19:10, 20:11 (Endstand)

Worbis mit: Weinrich (1), Conrady, Hofmann (2), Töffels, R., Madeheim, Nickel, Meier (1), Töffels, J. (1), Kohlhase, Diehle (3), Bräunlich (3)

Auch im dritten Spiel ging es für unsere jungen Spieler der E-Jugend gegen eine Göttinger Mannschaft, diesmal hieß der Gegner allerdings Geismar. Der Anfang war sehr vielversprechend, schnell lagen unsere Jungs mit 3:0 vorne. Doch in der Mitte der ersten Halbzeit drehte Geismar das Spiel und gab die Führung auch bis zum Ende nicht mehr her. Dennoch zeigte unser Team in der Abwehr und auch auf der Torwartpositionen eine solide Leistung. Im Angriff unterliefen ihnen jedoch einige Fehlpässe und auch der Torabschluss war oft zu ungenau. Daher ging das Spiel auch verloren, allerdings nicht so deutlich wie in den ersten beiden Partien. Die Jungs zeigten eine große Steigerung zum vorangegangenen Spiel, auf der sich aufbauen lässt.

2. Spieltag Vorrunde: Tuspo Weende II – SV Einheit 1875 Worbis 26:6 (10:4)

Stationen: 5:0, 5:3, 8:3, 10:4 (HZ), 11:4, 11:6, 26:6 (Endstand)

Worbis mit: Sander – Weinrich (2), Busse, Hofmann, Töffels, R., Kohlhase, Meier (1), Töffels, J., Nickel, Bräunlich (3)

Bereits eine Woche nach dem ersten Aufeinandertreffen hieß der Gegner unserer männlichen E-Jugend wieder Weende, dieses Mal spielten sie allerdings gegen die zweite Mannschaft. Die ersten Minuten der ersten Hälfte verpennten unsere Jungs total, lagen dadurch schnell mit 0:5 hinten. Im Anschluss stabilisierte man sich aber und konnte bis zur Pause gut mithalten, besonders Torwart und Abwehr zeigten eine gute Leistung. Daran konnten sie zum Anfang der zweiten Halbzeit anknüpfen, jedoch verließen der jungen Mannschaft nach und nach die Kräfte. Zum Schluss fehlten einfach Kondition und Cleverness, sodass ihnen in den letzten 15 Minuten leider kein Tor mehr gelang. Trotz des am Ende zu deutlichen Ergebnisses war eine Steigerung zum letzten Spiel zu erkennen, auf der man aufbauen kann.

1. Spieltag Vorrunde : SV Einheit 1875 Worbis – Tuspo Weende I 2:44 (1:22)

Stationen: 1:22, 2:44 

Worbis mit: Weinrich, Conrady, Hofmann, R. Töffels, Madeheim, Kohlhase, Meier, J. Töffels (1), Nickel, Diehle, Bräunlich (1), Sander

Das Ergebnis spricht Bände und bedarf eigentlich keiner großen Erläuterungen. Die Gäste aus Weende waren unserem jungen Team klar überlegen und zwar in allen Belangen. Ballsicher und mit hoher Präzision agierten sie gewandt und ließen unseren Jungs so gut wie keinen Raum. Unser Team, das mit dem Saisonwechsel auf die Führungsspieler verzichten muss, ist in der Findungsphase mit jungen Spielern. Es war deutlich, dass Weende I eigentlich nicht in diese Liga gehört und zwar den hohen Sieg eingefahren, an echter Erfahrung allerdings nicht gewonnen hat. Schade eigentlich für beide Teams. Unsere Jungs haben gekämpft und waren am Ende enttäuscht angesichts der hohen Niederlage. Die nächsten Spiele werden sicher besser und die Gegner gleichwertiger.