9. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen :SV Einheit 1875 Worbis - JSG Duderstadt-Landolfshausen 12:30 (5:13)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Omlor - Bechmann (1), Schlothauer, Armbrecht, Kiel (4), Hebestreit (5/1), Nitsch (2), Dobeneck, Krzykowski

 

Stationen: 0:1, 1:2, 2:4, 3:4, 3:9, 4:9, 4:13, 5:13 (HZ) - 6:16, 7:19, 8:19, 8:23, 10:23, 10:29, 12:30 (Endstand)

 

Deutliche Niederlage gegen zu starken Gegner

 

Die weibliche B-Jugend eröffnete den Heimspielsamstag mit ihrer Partie gegen die Gegner der JSG Duderstadt-Landolfshausen. Das Hinspiel bestritten sie an einem Doppelspielwochenende und mussten am Ende vor allem ihren fehlenden Kräften Tribut zollen. Diesmal sollte es besser laufen. Doch leider erwischten die Mädchen keinen guten Tag. Sie kamen nur schlecht in die Partie, lagen von Anfang an zurück. Der frühe Rückstand verunsicherte die Mädchen zusehends, sodass vor allem ihre Chancenverwertung wieder sehr litt. Wie schon in der gesamten bisherigen Saison belohnen sich die Mädchen einfach zu wenig. Weder aus dem Positionsspiel heraus noch durch Einzelaktionen gelingt es ihnen, die sich ergebenen Chancen in Tore zu verwandeln. Zwar stand ihre Abwehr, wie auch schon in den vorherigen Spielen, recht sicher, doch im Angriff machen sie sich das Leben selbst schwer. Und so ging es für die Worbiserinnen mit nur fünf eigenen Treffern und einem 8-Tore-Rückstand in die Pause.

Die Halbzeitpause tat dem Team gut. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Mädchen eine bessere Körpersprache, trauten sich mehr zu und kamen immer wieder zu Torerfolgen. Leider mangelte es auch an diesem Tag an Kondition und dem absoluten Spielwillen, sodass sie sich am Ende recht deutlich gegen die Gäste aus Duderstadt geschlagen geben mussten.

Die nächste Aufgabe wird ebenfalls keine leichte – in zwei Wochen geht es in der Früh zum bisher noch verlustpunktfreien Tabellenführer nach Northeim (05.02.2023, 09.00 Uhr).

8. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen :SV Einheit 1875 Worbis - SV Stöckheim 14:22 (5:10)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Omlor - Thielemann, Bechmann (1/1), Schlothauer (1), Armbrecht (1), Kiel (3), Hebestreit (6/2), Nitsch (1), Dobeneck (1), Krzykowski

 

Stationen: 1:0, 1:3, 2:4, 3:6, 4:8, 5:10 (HZ) - 7:12, 9:14, 9:16, 10:18, 12:21, 14:22 (Endstand)

 

Vermeidbare Niederlage

 

Auch unsere weibliche B-Jugend startete mit einem Heimspiel in das neue Jahr. Am Samstagnachmittag trafen die Mädchen auf die Gegnerinnen aus Stöckheim. Das Hinspiel konnten die Worbiserinnen für sich entscheiden.

Doch leider erwischten sie keinen guten Tag. Zwar standen sie in der Abwehr solide, doch im Angriff agierten die Mädchen zu statisch und ohne Druck im Positionsangriff. Eine sehr gut aufgelegte Torhüterin verhinderte mit zahlreichen Paraden bereits in Halbzeit eins einen höheren Rückstand. Und so mussten die Mädchen mit einem 5:10-Rückstand in die Pause gehen.

Auch in Hälfte zwei fanden sie, gegen einen eigentlich gleichwertigen Gegner, keinen Zugriff auf das Spiel. Zwar steigerten sie ihre Leistung nach dem Seitenwechsel, aber die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte eine größere Aufholjagd. So stand am Ende eine unnötige Niederlage zu Buche.

Im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen die JSG Duderstadt-Landolfshausen (21.01.2023, 12.15 Uhr) müssen die Mädchen wieder versuchen, ihr ganzes Leistungsspektrum, vor allem im Angriff, abzurufen.

7. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen :JSG Duderstadt-Landolfshausen - SV Einheit 1875 Worbis 35:20 (18:8)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Omlor - Thielemann, Bechmann (2/2), Schlothauer, Armbrecht (3), Kiel (6), Hebestreit (5), Nitsch (4), Krzykowski, Doernbrack

 

Stationen: 0:1, 4:1, 4:2, 9:2, 9:4, 14:4, 16:6, 18:8 (HZ) - 20:10, 21:11, 21:14, 26:14, 28:17, 31:17, 32:19, 35:20 (Endstand)

 

Leistungssteigerung trotz Niederlage

 

Zum Abschluss ihres Doppelspielwochenendes traf unsere weibliche B-Jugend am Sonntagnachmittag in Duderstadt auf die Gegner der JSG Duderstadt-Landolfshausen.

Die Mädchen starteten zwar mit dem ersten Treffer der Partie ins Spiel, gerieten dann aber schnell in Rückstand. Dieser betrug bereits Mitte der ersten Halbzeit sieben Tore, sodass das Spiel relativ früh entschieden war. Neben der abermals ausbaufähigen Chancenverwertung unseres Teams war das große Manko an diesem Tag die offensive Abwehr der Gegnerinnen, denn diese bereitete unseren Mädchen massive Probleme, führte immer wieder zu Konterläufen des Gegners und somit zu einfachen Gegentoren. Und so ging es für die Worbiserinnen mit einem 8:18-Rückstand in die Pause. Auch in Hälfte zwei blieb die gegnerische Abwehr weiterhin schwierig zu bespielen für unsere Mädchen. Dennoch standen am Ende des Spiels, seit langer Zeit mal wieder, zwanzig geworfene Tore auf der Anzeigetafel, sehr zu Freude des Trainerteams. Rechnet man alle Kontertore der Gegnerinnen aus dem Endergebnis, wäre das Resultat ein deutlich engeres gewesen.

Mit einem besseren Rückzugsverhalten und weniger technischen Fehlern, die zu einfachen Gegentoren führen, werden unsere Mädchen auch solche Spiele in Zukunft enger gestalten können. Dass sie das Zeug dazu haben, haben sie phasenweise an diesem Sonntag schon unter Beweis gestellt.

Nach dem intensiven Programm an diesem Wochenende hat die Mannschaft nun eine mehrwöchige Verschnaufspause, ehe es zum letzten Spiel des Jahres zur HSG Langelsheim/Astfeld geht (17.12.2022, 15.15 Uhr).

6. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen :HSG Liebenburg-Salzgitter - SV Einheit 1875 Worbis 10:16 (6:9)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Omlor - Thielemann, Schlothauer, Armbrecht (3), Kiel (9/2), Hebestreit (2/1), Nitsch (2), Krzykowski, Doernbrack

 

Stationen: 1:0, 1:2, 2:2, 2:5, 5:6, 5:8, 6:9 (HZ) - 6:11, 7:11, 7:14, 9:15, 10:16 (Endstand)

 

Sieg am Doppelspielwochenende

 

Am Samstagmittag trat unsere weibliche B-Jugend eine erneut lange Auswärtsreise an. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen auf der Ersatzbank traf man im fernen Salzgitter auf die HSG Liebenburg-Salzgitter.

Die Zuschauer sahen eine erste Halbzeit, in der die Worbiserinnen die Gegnerinnen aufgrund der Tabellensituation zu unterschätzen schienen. Wie auch in den vergangenen Wochen nutzten die Mädchen ihre hart erarbeiteten Chancen nicht. Sie belohnten sich zu selten für gut erarbeitete Torchancen aus dem Kleingruppenspiel heraus. Den 3-Tore-Vorsprung zur Halbzeit hatten die Worbiserinnen ihrer erneut gut aufgelegten Torhüterin Alina zu verdanken, denn die Abwehr der Mädchen präsentierte sich in den ersten 25 Minuten mit ungewohnten Lücken.

Die Halbzeitansprache des Trainergespanns Gräser/Bachmann schien dann aber Wirkung zu zeigen. Die Mädchen steigerten ihre Leistung. Sie standen nun sicherer in der Abwehr und ließen insgesamt in Hälfte zwei nur noch vier Gegentore zu. Auch im Angriff trafen sie nun besser. Lediglich das Verwandeln ihrer Siebenmeterwürfe fiel ihnen auch in der zweiten Halbzeit noch schwer. Am Ende fuhren die Mädchen aber einen ungefährdeten Auswärtssieg ein und festigten damit den zweiten Tabellenplatz.

5. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen :SV Einheit 1875 Worbis - MTV Seesen 16:8 (9:5)

Worbis mit (Tore): Omlor - Stolze, Schlothauer, Armbrecht (6), Kiel (2), Hebestreit (4), Nitsch (4), Doernbrack, Krzykowski

 

Stationen: 2:0, 4:2, 7:2, 8:4, 9:5 (HZ), 11:5, 13:6, 14:7, 16:7, 16:8 (Endstand)

 

Sieg hätte höher ausfallen müssen

 

Unsere weibliche B-Jugend traf am späten Samstagnachmittag auf den Gegner der MTV Seesen. Unsere Mädchen dominierten von Beginn an das Spiel, trotz nur spärlich besetzter Wechselbank.

In der Abwehr standen sie weitestgehend sicher und konnten viele gegnerische Angriffe unterbinden – und wenn doch mal eine der Gegnerinnen zum Abschluss kam, parierte Torfrau Alina viele der Würfe. So konnten die Mädchen mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen. Auch in Halbzeit zwei standen sie hinten sicher. Manko an diesem Tag blieb, wie auch schon in vorherigen Spielen, die Chancenverwertung im Angriff. Die Mädchen hätten mindestens zehn Tore mehr erzielen müssen. Doch entweder landeten die Bälle neben dem Tor oder waren für die gegnerische Torfrau zu leicht zu parieren. Zwar setzten sich die Worbiserinnen das ein oder andere Mal, auch in Einzelaktionen, durch, waren dann im Abschluss aber zu harmlos und zu wenig explosiv. Dennoch fuhren sie am Ende einen ungefährdeten Heimsieg, gegen einen unterlegenen Gegner, in einem sehr fairen Spiel ein.

Als aktueller Tabellenzweiter steht für das Team am nächsten Wochenende die nächste lange Reise an, dann geht es zur HSG Liebenburg-Salzgitter (26.11.2022, 15.00 Uhr)

4. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen :HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - SV Einheit 1875 Worbis 20:10 (14:5)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Krzykowski - Thielemann, Bechmann (2), Lorenz, Nolte, Armbrecht, Kiel (3/1), Hebestreit (4), Nitsch (1)

 

Stationen: 4:0, 4:1, 7:1, 9:3, 13:3, 14:5 (HZ) - 15:5, 16:7, 19:7, 19:9, 20:10 (Endstand)

 

Chancenverwertung als großes Manko

 

Leider erwischte unsere weibliche B-Jugend keinen guten Tag, als sie am späten Samstagnachmittag in Uslar zum Auswärtsspiel gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen antraten.

Zwar stand die Abwehr der Mädchen, wie auch in den Wochen zuvor, recht sicher und es gelang ihnen auch, die zwei Spielmacherinnen der HSG gut zu verteidigen. Jedoch scheiterten sie in fast jedem Angriff an der eigenen Chancenverwertung. Entweder landeten die Würfe direkt in den Armen der gegnerischen Torfrau oder sie waren zu unplatziert, sodass die Torchancen der Worbiserinnen leicht vereitelt werden konnten. Und so standen zur Halbzeit nur fünf eigene Tore auf der Anzeigetafel.

Auch nach dem Seitenwechsel sollte der Ball nicht viel öfter im gegnerischen Tor landen. Vereinzelt gelangen den Mädchen Torerfolge über den Kreis, doch auch zu wenige an diesem Tag. Das Team fand fast über die komplette Spielzeit nicht wirklich ins Spiel und strahlte im Angriff durchweg zu wenig Torgefahr aus. Selbst schön herausgespielte Spielzüge vollendeten sie nicht mit einem Tor. Und so geht die Niederlage am Ende, auch in ihrer Höhe, in Ordnung.

Das Spiel gilt es nun schnell abzuhaken und mit neuem Mut am nächsten Wochenende in der Ohmberghalle anzutreten (19.11.2022, 17.00 Uhr). Dort ist dann der direkte Tabellennachbar der MTV Seesen zu Gast.

3. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen : SV Einheit 1875 Worbis - Northeimer HC II 7:19 (3:10)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Omlor - Thielemann, Schmidt, Bechmann (1/1), Nolte, Armbrecht (2), Kiel (1), Hebestreit (1), Nitsch (2), Doernbrack, Krzykowski

 

Mannschaftsverantwortliche:     Silke Gräser

                                                         Franziska Bachmann

 

Stationen: 0:1, 1:2, 1:7, 2:8, 3:9, 3:10 (HZ) - 4:11, 5:13, 6:15, 7:16, 7:19 (Endstand)

 

Geschlossene Mannschaftsleistung gegen starken Gegner

 

Am späten Samstagnachmittag empfing unsere weibliche B-Jugend die zweite Vertretung des Northeimer HC. Und es sollte für unsere Mädchen das erwartet schwere Spiel werden.

Leider verschlief unser Team den Anfang des Spiels, sodass sie schnell in Rückstand gerieten. Nach fünfzehn Minuten lagen die Mädchen bereits 1:7 zurück. Doch die Worbiserinnen fand im Verlauf etwas besser ins Spiel und kämpften sich wieder heran, vor allem durch ein verbessertes Rückzugsverhalten. Denn über den Positionsangriff gelang es den Mädels, die Gegnerinnen besser zu kontrollieren, nur acht der neunzehn Tore erzielte Northeim aus ihrem Positionsspiel heraus. Dennoch stand es zur Pause 3:10 aus Worbiser Sicht.

Unser Team präsentierte sich auch in der zweiten Halbzeit weiterhin kämpferisch, die Mädchen arbeiteten in der Abwehr weiter gut zusammen. Die im Angriff hart erarbeiteten Chancen vergaben sie an diesem Nachmittag jedoch zu leicht, die Torausbeute war nicht ausreichend. Und so musste man sich den Gästen wie erwartet geschlagen geben.

Dennoch hat sich unser Team nichts vorzuwerfen, denn aufgrund ihrer durchweg soliden Mannschaftsleistung präsentierten sie sich gut und hielten die Niederlage in Grenzen.

Mit jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage im Gepäck reist die weibliche B-Jugend in der nächsten Woche zum Tabellennachbarn nach Uslar (12.11.2022, 17.00 Uhr).

2. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen : SV Stöckheim - SV Einheit 1875 Worbis 13:17 (8:8)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Omlor - Thielemann, Bechmann (1), Nolte, Armbrecht (4/1), Müller, Kiel (3), Hebestreit (6/1), Nitsch (3), Doernbrack

 

Trainerinnen:     Franziska Bachmann

                             Katja Hebestreit

 

Stationen: 2:0, 2:2, 3:2, 3:3, 4:4, 5:6, 6:7, 7:7, 8:8 (HZ) - 8:9, 9:10, 11:10, 12:11, 12:16, 13:17 (Endstand)

 

Starke Torfrau-Leistung als Garant für den Sieg

 

Zur ersten langen Auswärtsfahrt in dieser Saison trat unsere weibliche B-Jugend am frühen Samstagnachmittag die Reise nach Braunschweig an. Dort wartete am späteren Samstagnachmittag der Gegner des SV Stöckheim. Und die lange Anreise sollte sich für unsere Mädchen an diesem Tag auch lohnen.

Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel auf Augenhöhe, in dem sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen konnte. Die Führung wechselte immer wieder zwischen den beiden Teams. Die Worbiser Mädchen zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung, standen in der Abwehr recht sicher und halfen einander gut aus. Im Angriff scheiterten sie abermals an der eigene Chancenverwertung, der Ball landete auch an diesem Nachmittag noch zu wenig im gegnerischen Tor. Mit einem gerechten 8:8-Unentschieden ging es für beide Teams in die Pause.

Dank einer herausragenden Leistung von Torfrau Alina – mit insgesamt 26 Paraden – aber auch einer allgemeinen Leistungssteigerung unserer Mannschaft, kippte das Spiel in Halbzeit zwei zu Gunsten der Worbiserinnen. Den Mädchen gelang es, insbesondere in den letzten zehn Minuten der Partie, die eigenen technischen Fehler zu reduzieren und sie nutzten die mannschaftlich erarbeiteten Chancen nun konsequenter. So gelang ihnen am Ende ein glücklicher und alles in allem auch verdienter Sieg. Mit den ersten zwei Punkten in der noch jungen Saison trat unsere Mannschaft glücklich die Heimreise an.

Mit drei von vier möglichen Zählern geht unser Team selbstbewusst in die nächste Partie – bereits in der nächsten Woche (08.10.2022, 17.00 Uhr) sind sie erneut auswärts gefordert. Nur wenige Kilometer weiter erwartet sie mit der JSG Duderstadt-Landolfshausen der amtierende Tabellenführer.

1. Spieltag Regionsliga Süd-Ost-Niedersachsen : SV Einheit 1875 Worbis - HSG Langelsheim/Astfeld 14:14 (8:6)

Worbis mit (Tore/davon 7m-Tore): Krzykowski, R. - Barthel, Thielemann, Schmidt, Bechmann, Lorenz, Nolte, Armbrecht (1), Kiel (1/1), Hebestreit (9/1), Nitsch (3), Doernbrack

 

Trainerinnen:     Silke Gräser

                             Franziska Bachmann

 

Stationen: 0:1, 1:1, 4:1, 4:3, 5:5, 7:6, 8:6 (HZ) - 8:7, 10:7, 12:10, 12:14, 14:14 (Endstand)

 

Punktgewinn zum Saisonauftakt für die weibliche B-Jugend

 

Am Samstagmittag eröffnete unsere weibliche B-Jugend die Heimspielsaison 22/23 in der heimischen Ohmberghalle. In der aktuellen Spielzeit treffen die Mädels, wie auch die Jungs unserer männlichen B-Jugend, auf einige unbekannte Gegner, da beide Mannschaften in dieser Saison in der Region Süd-Ost-Niedersachsen gemeldet sind. Damit einher gehen unter anderem auch einige weite Auswärtsfahrten, die es zu bewältigen gilt.

Ihr Auftaktspiel konnten die Mädchen durchaus erfolgreich gestalten. Zu Gast war der Gegner der HSG Langelsheim/Astfeld, gegen den sich von Beginn an ein enges Spiel darbot. Zwar konnten unsere Mädchen in der 7. Minute einen 4:1-Vorsprung verzeichnen, doch die Gäste ließen sich nicht dauerhaft abschütteln. Durch erfolgreiche Kreisanspiele konnte unser Team immer wieder Torerfolge erzielen. Das altbewährte Problem der Worbiser Chancenverwertung wurde gegen Ende der ersten Halbzeit wieder spürbarer, sodass die Gegnerinnen im Gegenzug immer wieder Tore erzielen konnte. Die Mädchen fanden sich jedoch recht gut in die neue 6:0-Abwehrformation ein, sodass sie auch einige Angriffe der Gegnerinnen erfolgreich abwehren konnten. Und so gingen die Worbiserinnen mit einem 2-Tore-Vorsprung die Pause.

Nach dem Seitenwechsel folgte eine kurze Schwächephase unserer Mädchen. Sie agierten zu hektisch, auch die Chancenverwertung gestaltete sich eher mangelhaft, sodass die Gäste das Spiel drehen und in Führung gehen konnten. Doch die Mädchen sammelten sich noch einmal. Auch durch eine solide Leistung der Torfrau Romy, die eigentlich nur als Krankheitsvertretung zwischen den Pfosten stand, dennoch aber zwei Siebenmeter hielt, kämpften sich die Worbiserinnen zum Unentschieden in der 45. Minute zurück. In den letzten fünf Minuten der Spielzeit war den jungen Spielerinnen auf beiden Seiten ihre Nervosität anzumerken, es fiel kein Tor mehr.

Alles in allem ein leistungsgerechtes Unentschieden, in dem die Mädchen schon viele Trainingsinhalte umsetzen und viele gute Ansätze zeigten, sodass in einem der nächsten Spiele sicher ein Sieg gefeiert werden kann. Der erste Versuch ist bereits in der nächsten Woche (01.10.2022, 16.00 Uhr) in der Fremde, wenn mit dem SV Stöckheim ebenfalls ein neuer Gegner wartet.