1. Spieltag Regionsoberliga : JSG Duderstadt-Landolfshausen – SV Einheit 1875 Worbis 16:7 (5:2)

Stationen: 1:0, 1:2, 5:2 (HZ), 8:2, 10:3, 10:5, 14:5, 14:7, 16:7 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, L. – Kiel (1), Gatzemeier, Leibeling, Engel, Engelhardt, Klaus, Hackel, Lierse (4), Brodmann (2), Barthel, Ertmer

Am Sonntagnachmittag fuhr unsere weibliche E-Jugend zu ihrem ersten Rückrundenspiel in der Regionsoberliga nach Landolfshausen. Wie üblich wurde das Spiel im dortigen Dorfgemeinschaftshaus ausgetragen, einem sehr beengten Spielort. Von Beginn an dominierten die Gegner der JSG Duderstadt-Landolfshausen das Spiel. Die Worbiserinnen liefen immer einem Rückstand hinterher. Zudem war die Chancenverwertung der Mannschaft während des gesamten Spiels nicht ausreichend. Und so ging es mit nur 2 geworfenen Toren in die Pause.

Nach dem Wechsel dann ein ähnliches Bild. Doch die Mädchen gaben sich nie auf. Eine sehr starke Leistung der Torfrau vereitelte zahlreiche Torchancen der Gastgeberinnen. Am Ende zwar eine Niederlage, aber eine mannschaftlich geschlossene Leistung der jüngsten Worbiser.

10. Spieltag : JSG Duderstadt-Landolfshausen – SV Einheit 1875 Worbis 18:10 (11:4)

Stationen: 1:0, 3:0, 3:3, 7:3, 11:4 (HZ), 12:4, 14:6, 17:6, 17:9, 18:10 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lierse (6), Kiel (1), Ertmer (2), Gatzemeier, Brodmann, Leibeling, Engelhardt, Engel, Gerlach, Klaus, Barthel, Lorenz, S., Lorenz, E.

Eine Niederlage für die weibliche E-Jugend trotz guter Leistung. Zum letzten Spiel des Jahres 2019 fuhr das Team mit vollem Kader zum Tabellenzweiten nach Landolfshausen. Wie immer bereitete die kleine Spielfläche im Gemeindehaus den Worbiserinnen einige Probleme. Und auch der Gegner war unseren Mädchen diesmal körperlich als auch technisch überlegen. Vor allem die vielen Einzelaktionen der Gastgerberinnen konnte das Team in der 1. Halbzeit nicht stoppen. In der zweiten Hälfte packten die Mädels dann in der Abwehr aber mehr zu und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Aber leider schien das gegnerische Tor an diesem Tag zu allem Übel auch noch wie vernagelt. Zusätzlich parierte die gegnerische Torfrau einige sehr gut platzierte Würfe der Mädchen. Dennoch gab sich die Mannschaft nie auf und kämpfte bis zum Schluss. Mit der gezeigten Leistung dürfen wir uns auf eine spannende Rückrunde in der stärkeren Staffelgruppe freuen.

9. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis – HG Rosdorf-Grone II 13:7 (4:3)

Stationen: 0:1, 2:2, 2:3, 3:3, 4:3 (HZ), 5:3, 7:3, 9:5, 10:6, 12:6, 13:7 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Kiel (5), Gatzemeier, Sittig, Leibeling, Engelhardt (1), Klaus, Gerlach, Hackel, Lierse (5), Brodmann (2), Ertmer

Beim Spiel der weiblichen E-Jugend am Samstagnachmittag zeigte der Gegner aus Rosdorf-Grone II eine gute Leistung. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes und spannendes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften klar absetzen konnte. In der 2. Halbzeit blühte unsere Mannschaft auf, wie so oft in letzter Zeit. Abwehr und Angriff arbeiteten jetzt sehr gut zusammen. Dazu kam noch unsere starke Torfrau, welche durch ihre weiten Pässe in die Spitze die 1. Welle einleitete. Dadurch entstanden meistens sichere Tore durch unsere pfeilschnellen Spielerinnen.

Auch der Gegner am heutigen Tag konnte das hohe Tempo unserer Mannschaft in der 2. Halbzeit einfach nicht mitgehen. Und so wurde aus dem spannenden Spiel in der 1. Halbzeit ein überlegendes Spiel unsere Mädchen in der 2. Hälfte. Am Ende dann doch ein deutlicher und überzeugender Sieg der Mannschaft

8. Spieltag : MTV Moringen – SV Einheit 1875 Worbis 6:14 (5:4)

Stationen: 1:0, 2:1, 2:2, 3:3, 4:5, 5:4 (HZ), 5:7, 5:9, 6:10, 6:12, 6:14 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lierse (6), Kiel (1), Ertmer (1), Gatzemeier (1), Brodmann (5), Leibeling, Sittig

Mit nur 8 Spielerinnen, darunter die 2 Jüngsten der Mannschaft, reiste die weibliche E-Jugend am Sonntagmorgen nach Moringen. Doch auch die Gastgeberinnen liefen selbst nur mit 7 Spielerinnen auf. Laut Tabelle sollte sich eigentlich ein ausgeglichenes Spiel entwickeln. Und bis zum Ende der 1. Halbzeit sah es auch so aus. In der 2. Halbzeit wurden die Gastgeberinnen von unseren Mädchen dann förmlich überrannt. Unsere Abwehr stand wie immer sehr sicher. im Angriff konnten die Gegnerinnen mit unserem hohen Tempo einfach nicht mithalten. Und auch die 2 Jüngsten haben durchgespielt, sich durchgebissen und ein sehr gutes Spiel gezeigt. Durch das sichere Spiel in der 2. Halbzeit ergab sich außerdem die Möglichkeit, verschiedene Alternativen auf der Torwartposition auszuprobieren. Einziger Kritikpunkt an diesem Tag war die Schiedsrichterleistung. Das Gespann bestrafte auf beiden Seiten keinerlei technische Fehler. Für die Mannschaft zählte am Ende aber nur der Sieg

7. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis – HSG oha 7:7 (0:5)

Stationen: 0:5 (HZ), 2:5, 2:7, 7:7 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lorenz, E., (1), Kiel (2), Leibeling, Lorenz, S., Engel, Engelhardt, Barthel, Gerlach, Hackel, Lierse, Brodmann (2), Ertmer

Eine Halbzeit lang keine Tore, einen 5-Tore-Rückstand aufgeholt und am Ende einen Punkt gesichert – so lässt sich das Spiel unserer E-Mädchen gegen die HSG oha zusammenfassen. In der ersten Halbzeit lief bei unserer Mannschaft nicht viel zusammen. Die Abwehr hat nicht zu 100% gestimmt und im Angriff wurde einfach das Tor nicht getroffen. Somit ging es mit einem 0:5-Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit änderte sich das jedoch. In den ersten sechs Minuten erzielten unsere Mädchen die ersten beiden Tore, ließen zeitgleich auch kein Gegentor zu. Im Anschluss konnten die Gäste jedoch wieder den Vorsprung durch zwei schnelle Tore auf 7:2 ausbauen. Es war aber noch genug Zeit für unser Team, diesen Rückstand wettzumachen. Und nun drehte unsere Mannschaft auf, stand in der Abwehr sicher und konnte daher Tor um Tor aufholen. Der umjubelte Ausgleich zum 7:7 wurde eine Minute vor dem Schlusspfiff erzielt; an diesem Spielstand änderte sich schließlich nichts mehr. Mit einer sehr guten Leistung in der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädchen am Ende einen verdienten Punkt feiern

6. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis – Northeimer HC 14:7 (6:3)

Stationen: 1:0, 1:2, 2:2, 5:2, 6:3 (HZ), 10:3, 13:4, 13:6, 14:6, 14:7 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lorenz, Kiel (1), Leibeling (1), Lorenz (2), Engel, Engelhardt, Barthel, Gerlach, Hackel, Lierse (5), Brodmann (3), Ertmer (2)

Am Samstagvormittag trafen unsere E-Mädchen vor heimischer Kulisse auf den Northeimer HC. Die Gäste standen in der Tabelle vor dem Spiel zwei Plätze über unserer Mannschaft, das sollte aber nichts heißen. Trotz einer kleinen Schwächephase in der zweiten Halbzeit und einigen sehr unglücklichen Gegentoren muss man sagen, dass dieses Spiel das bisher beste unserer Mädchen in der laufenden Saison gewesen ist. Das Prunkstück war die Abwehr – dort wurde gearbeitet, gelaufen, gedeckt, Bälle erkämpft und dann durch schnelles Umschalten der Ball in den Angriff geschickt. Das Team hätte auch das eine oder andere Tor noch werfen können, aber nach so einem Spiel will man nicht meckern. Es war über beide Halbzeiten hinweg eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem am Ende verdienten Sieger.

 

5. Spieltag : JSG Duderstadt-Landolfshausen II – SV Einheit 1875 Worbis 9:12 (3:4)

Stationen: 3:0, 3:4 (HZ), 5:4, 7:5, 7:11, 8:12, 9:12 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lorenz, E., Gatzemeier, Sittig, Lorenz, S. (3), Engel (1), Engelhardt, Leibeling, Hackel, Lierse (3), Brodmann (4), Ertmer (1)

Am frühen Sonntagmorgen fuhren unsere E-Mädchen zur zweiten Vertretung der JSG Duderstadt-Landolfshausen. Ein Blick auf die Tabelle ließ bereits vermuten, dass für unsere Mannschaft hier zwei Punkte drin sind. Sie kamen auch gut in das Spiel hinein. In der Abwehr spielten sie eine sehr gute Manndeckung, ließen in der ersten Halbzeit nur 3 Gegentore zu, die letzten 12 Minuten sogar gar keines. Es haperte zunächst jedoch im Angriff. Zu oft wurde auf die gegnerische Torhüterin geworfen, weshalb unsere Mädchen das erste Tor nach 12 Minuten erzielten. Allerdings drehten sie bereits zur Halbzeit das Spiel, lagen nun mit einem Tor vorn. In der zweiten Hälfte setzte sich die gute Abwehrarbeit fort, es gab fast kein Durchkommen für die Heimsieben. Auch im Angriff lief es dann im Laufe der zweiten Halbzeit besser. Ein zwischenzeitlicher 5:7-Rückstand konnte durch 6 Tore in Folge aufgeholt werden. Diesen Vorsprung gab unser Team auch bis zum Ende nicht mehr her. Am Ende ein verdienter Sieg und der zweite in dieser Saison.

4. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis – JSG Münden/Volkmarshausen 9:13 (2:7)

Stationen: 0:1, 2:4, 2:7 (HZ), 5:11, 6:13, 8:13, 9:13 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lierse (5), Kiel (2), Ertmer (1), Klaus, Hackel (1), Gatzemeier, Engelhardt, Engel, Brodmann, Schack

Eine unglückliche Niederlage für unsere weibliche E-Jugend am Samstagmittag. Mit der Spielgemeinschaft JSG Münden/Volkmarshausen war ein, im Vorfeld nur schwer einzuschätzender, Gegner zu Gast. Es wurde schnell deutlich, dass sich zwei gleichstarke Mannschaften duellierten. In der Folge entwickelte sich ein intensives Handballspiel mit vielen Zweikämpfen. Die Worbiser Abwehr stand dabei sicher und kämpfte um jeden Ball. Nur im Angriff fehlte den Mädchen heute leider das Wurfglück. Und so ging es mit einem 2:7-Rückstand in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel wollte der Ball wollte trotz vieler Torwürfe einfach nicht ins Tor. Und so kam es leider, wie es kommen musste, wenn man vorne nicht trifft und der Gegner seine Chancen nutzt – man verliert. Dennoch machten die Mädchen unterm Strich ein starkes und kämpferisches Spiel gegen den Tabellenzweiten. Auf dieser Leistung lässt sich in jedem Fall aufbauen.

3. Spieltag : HSG Rhumetal – SV Einheit 1875 Worbis 17:7 (7:2)

Stationen: 1:0, 4:1, 6:2, 7:2 (HZ), 9:2, 11:2, 12:4, 16:6, 17:7 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lierse (7), Kiel, Ertmer, Barthel, Leibeling, Lorenz, E., Klaus, Hackel, Lorenz, S., Sittig, Gatzemeier, Engelhardt, Gerlach, Behrendt

Am Sonntagmittag reiste unsere weibliche E-Jugend zum Auswärtsspiel nach Katlenburg. Gegen einen körperlich deutlich überlegenen Gegner kamen sie von Anfang an nur schwer ins Spiel. In der ersten Halbzeit gelangen ihnen nur 2 Tore. Eine starke Leistung der Torfrau verhinderte einen noch größeren Rückstand zur Pause. Zwar stand die Abwehr auch nach dem Wechsel weiterhin sicher, die Gegner konnten sich dennoch ein ums andere Mal durchsetzen. Am Ende leider eine Niederlage für die Mädels, trotz mannschaftlich geschlossener und kämpferischer Leistung.

2. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis – HG Rosdorf-Grone 4:34 (1:13)

Stationen: 0:1, 0:6, 1:9, 1:15, 1:18 (HZ), 1:23, 2:26, 3:32, 4:34 (Endstand)

Worbis mit: Worbis mit: Krzykowski, H. – Lierse (1), Kiel, Ertmer (1), Lorenz, S., Lorenz, E., Klaus, Hackel, Brodmann (2), Sittig, Gatzemeier, Engelhardt, Gerlach 

Es war das erwartet schwere Spiel für unsere weibliche E-Jugend am Sonntagmorgen gegen den Tabellenführer aus Rosdorf. Aufgrund der bisherigen Spielergebnisse der Gäste war die Vorgabe des Trainergespanns, nicht mehr als 40 Gegentore zu bekommen. Deshalb lag der Fokus im heutigen Spiel auf der Abwehr. Die Mädchen standen hinten sicher und stabil und auch die Worbiser Torfrau hatte einen sehr guten Tag erwischt. Dennoch musste man bereits mit einem deutlichen Rückstand in die Pause gehen. Dennoch kämpften die Mädels auch nach der Halbzeit weiter und konnten noch das ein oder andere Tor erzielen. Zwar stand am Ende eine deutliche Niederlage zu Buche, dennoch konnte die Vorgabe der Trainer umgesetzt werden. Nun kann sich wieder auf die kommenden Spiele, gegen Gegner auf Augenhöhe, konzentriert werden.

1. Spieltag : SV Einheit 1875 - HSG Plesse-Hardenberg 14:2 (8:1)

Stationen: 0:1, 2:1, 5:1, 8:1 (HZ), 10:1, 12:1, 13:2, 14:2 (Endstand)

Worbis mit: Krzykowski, H. – Lierse (5), Kiel (2), Ertmer (1), Lorenz, S. (1), Lorenz, E., Leibeling, Klaus (1), Hackel (1), Brodmann (1), Sittig, Gatzemeier, Engelhardt (2), Gerlach

Was für ein gelungener Start in die neue Saison für unsere Jüngsten. Die weibliche E Jugend hatte am Samstagmittag die Gäste aus Plesse zu Gast. Eine durchweg starke Leistung in der Abwehr legte den Grundstein für diesen deutlichen Sieg. Die Vorgaben des Trainerteams wurden bereits im ersten Saisonspiel von den Mädchen hervorragend umgesetzt. Das Zusammenspiel klappte super, besonders im Angriff zeigte das Team sehenswerten Handball. Ausbaufähig schien an diesem Tag einzig und allein die Chancenverwertung, denn ein ums andere Mal verhinderte der Torpfosten weitere Treffer auf Worbiser Seite. So stand am Ende ein verdienter und ungefährdeter Sieg für die Mädchen zu Buche, allerdings auch gegen einen technisch deutlich unterlegenen Gegner.